Jimmie Durham, Verre en plein air 1, 2017 (Detail)

Courtesy Jimmie Durham & Michel Rein, Paris/Brussels

20-minütige Führung mit anschließendem Mittags-Snack
Mit Alexandra Baringer

Mit seiner Tor-ähnlichen Stahlkonstruktion kehrt Jimmie Durham zur Essenz des Glases zurück. Das Werk entspringt seinem ersten Experiment mit dem vielfältigen Werkstoff und führt dessen konträre Eigenschaften des Fließens und Brechens in faszinierender Weise vor Augen. So scheinen die zwischen den Metallstreben eingefassten roten und transparenten Glaselemente noch im Verlaufen erstarrt zu sein. Inmitten des Raumes platziert, bietet das „Tor“ den aufmerksamen Betrachtenden immer wieder andersartige, unerwartete Durchblicke.

Zeitgenössische Kunst im Kompaktformat einer Mittagspause erleben! Die Lunch Breaks der Alexander Tutsek-Stiftung bieten geistige Nahrung und kulinarischen Genuss in der BlackBox, dem neuen Kunstort in der Parkstadt Schwabing. Das Team der Stiftung gibt 20 Minuten kurzweilige Einblicke in die aktuelle Schau zu wechselnden Kunstwerken und Themen. Im Anschluss gibt es beim Mittags-Snack die Möglichkeit zum Austausch – je nach Wetter im Skulpturengarten oder der BlackBox. Der Mittags-Snack ist im Ticketpreis enthalten.

Das Ticket wird per Email zugestellt.
Es fallen keine Versandkosten an.

Lunch Break

Jimmie Durham – Vom Fließen und Erstarren

Donnerstag, 17. November 2022
12:30 Uhr

Alexander Tutsek-Stiftung | BlackBox
Georg-Muche-Str. 4
80807 München

Ermäßigungsberechtigt gegen Vorlage eines Nachweises: Schüler*innen, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende unter 30 Jahren, Menschen mit Behinderung und Senior*innen über 65 Jahre

Auswahl zurücksetzen

7,00 EUR10,00 EUR

inkl. MwSt.

Verfügbar (11)

20-minütige Führung mit anschließendem Mittags-Snack
Mit Alexandra Baringer

Mit seiner Tor-ähnlichen Stahlkonstruktion kehrt Jimmie Durham zur Essenz des Glases zurück. Das Werk entspringt seinem ersten Experiment mit dem vielfältigen Werkstoff und führt dessen konträre Eigenschaften des Fließens und Brechens in faszinierender Weise vor Augen. So scheinen die zwischen den Metallstreben eingefassten roten und transparenten Glaselemente noch im Verlaufen erstarrt zu sein. Inmitten des Raumes platziert, bietet das „Tor“ den aufmerksamen Betrachtenden immer wieder andersartige, unerwartete Durchblicke.

Zeitgenössische Kunst im Kompaktformat einer Mittagspause erleben! Die Lunch Breaks der Alexander Tutsek-Stiftung bieten geistige Nahrung und kulinarischen Genuss in der BlackBox, dem neuen Kunstort in der Parkstadt Schwabing. Das Team der Stiftung gibt 20 Minuten kurzweilige Einblicke in die aktuelle Schau zu wechselnden Kunstwerken und Themen. Im Anschluss gibt es beim Mittags-Snack die Möglichkeit zum Austausch – je nach Wetter im Skulpturengarten oder der BlackBox. Der Mittags-Snack ist im Ticketpreis enthalten.

Das Ticket wird per Email zugestellt.
Es fallen keine Versandkosten an.