Verlängerung der Ausstellung

Aufgrund der großen Nachfrage verlängert die Alexander Tutsek-Stiftung die aktuelle Ausstellung Wide Open. Ins Offene – Zeitgenössische Fotografie & Skulptur aus Glas bis zum 27. Januar 2023. Auch das Begleitprogramm, bestehend aus Vorträgen, Führungen, Künstler*innen- und Expert*innengesprächen wird für die Laufzeit der Ausstellung erweitert.

Preisträger*innen des Coburger Glaspreises 2022 gekürt

Die Preisträger*innen des Coburger Glaspreises 2022, der auch in diesem Jahr in Kooperation mit der Alexander Tutsek-Stiftung vergeben wurde, stehen fest. Mit 400 Bewerbungen stieß der europaweit ausgeschriebene Künstlerwettbewerb auch diesmal wieder auf breite Resonanz. Die prämierten Werke zeigen, wie vielfältig das künstlerische Spiel mit dem fragilen Material sein kann.

Neue Veranstaltungsreihe: Lunch Breaks

Zeitgenössische Kunst im Kompaktformat einer Mittagspause erleben! Mit dem dem neuen Format der Lunch Breaks bietet die Alexander Tutsek-Stiftung geistige Nahrung und kulinarischen Genuss in der BlackBox, dem neuen Kunstort in der Parkstadt Schwabing. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 21. April 2022, gibt der neue Direktor der Stiftung, Dr. Jörg Garbrecht, Einblicke in ein außergewöhnliches Werk des albanischen Starkünstlers Anri Sala.

Veranstaltungsprogramm zur aktuellen Ausstellung

Begleitend zur aktuellen Ausstellung Wide Open. Ins Offene – Zeitgenössische Fotografie & Skulptur aus Glas bietet die Alexander Tutsek-Stiftung ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Führungen, Künstler*innen- und Expert*innengesprächen an ihren beiden Standorten Villa und BlackBox an.

Deutscher Fotobuchpreis für jüngste Publikation

Die Alexander Tutsek-Stiftung freut sich über den Deutschen Fotobuchpreis 21|22 der Hochschule der Medien Stuttgart in der Kategorie „konzeptionell-künstlerischer Fotobildband“ in Silber für ihre jüngste Publikation About Us. Young Photography in China. Das Buch ist im Buchhandel sowie über den neuen Webshop der Alexander Tutsek-Stiftung erhältlich.

Trauer um Erwin Eisch

Der weltweit bekannte Künstler Erwin Eisch ist am 25. Januar 2022 ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Mit ihm verliert die Welt des Glases eine herausragende Persönlichkeit und Inspirationsquelle für Generationen von Künstler*innen. Seit den 1960er Jahren setzte Erwin Eisch in seinem facettenreichen Werk neben der Malerei Glas als Medium des künstlerischen Ausdrucks ein. Gemeinsam mit seinem Freund Harvey Littleton gilt als Mitbegründer der internationalen Studioglasbewegung.

Weihnachtspause

Die Stiftung ist ab Dienstag, 21. Dezember 2021, bis einschließlich Montag, 10. Januar 2022, geschlossen. Ab Dienstag, 11. Januar 2022, freuen wir uns, Sie wieder in der Ausstellung zu begrüßen. Das Team der Alexander Tutsek-Stiftung wünscht Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr!

Wang Bing erhält CHANEL Next Prize

Wang Bing ist der CHANEL Next-Preis verliehen worden. Die Arbeiten aus seiner Fotografie-Serie „Father and Sons“ werden in der aktuellen Ausstellung der Alexander Tutsek-Stiftung gezeigt.

C/O Berlin Talent Award 2021 Ausstellung eröffnet

Die Ausstellung der diesjährigen Gewinnerin des C/O Berlin Talent Awards in der Kategorie Kunst, der italienisch-senegalesischen Künstlerin Adji Dieye, wurde am 10. Dezember im C/O Berlin eröffnet. Der bedeutende Preis wurde in zum zweiten Mal in Folge exklusiv von der Alexander Tutsek-Stiftung gefördert.

Verlängerung der Förderung des Haus der Kunst

Die Alexander Tutsek-Stiftung hat sich entschieden, das Haus der Kunst weiter substanziell zu fördern. Die Fortsetzung dieser wichtigen Zuwendung ermöglicht dem Haus der Kunst auch unter ihrem neuen Direktor Andrea Lissoni zukünftig Ausstellungen und Veranstaltungen im Bereich der bildenden Künste zu realisieren.